Mikro Zahnreinigung heute

Mikro Zahnreinigung heute

Tägliche Prophylaxe für jedermann für zuhause – durch neues Mikro-Zahnreinigungsverfahren mit reinem Ultraschall (max. 96 Millionen Schwingungen je Minute), Made in Germany.

Die Anzahl der Zahnärzte ist in den letzten Jahren auf über 60.000 angestiegen. Aber die Vierte Deutsche Mundgesundheitsstudie (DMS IV) zeigt, dass parodontale Zahnerkrankungen progressiv auffällig angestiegen sind und sich damit noch vor Zahnfäule zu einer Volkskrankheit durch immer noch auffällig ansteigenden Zahlen entwickelt haben, mit allen damit verbundenen Risiken und Konsequenzen. Nur mit einer wirkungsvollen Mundhygiene und zahnreinigung kann die Entstehung einer Parodontitis im Normalfall verhindert werden. Zahnärzte und Wissenschaftler raten deswegen bis jetzt zu mindestens einer professionellen zahnreinigung bzw. Parodontosebehandlung je Jahr, die in den Zahnarztpraxen von Prophylaxe-Assistentinnen oder Dental-Hygienikerinnen vorgenommen wird.

Die gesetzlichen Krankenkassen finanzieren jedoch bloß einmal im Jahr eine Zahnreinigung bzw. Parodontosebehandlung und hierbei auch bloß das Entfernen des Zahnsteins. Desto bedeutender ist die jetzt vorhandene Chance einer regelmäßigen und sorgfältigen Zahnreinigung und Mundhygiene zuhause einzuschätzen, eine wirkungsvolle tägliche Prävention und Therapie.

Wie sieht die aktuelle Zahnreinigung aus?

Ultraschall ZahnbürsteDem interessierten Anwender öffnet sich mittlerweile ein El Dorado von Handbürsten der unterschiedlichsten Größen und Formen und Härtegraden. Unter anderem gibt es elektrische Bürsten, Bürsten mit oszillierend-rotierender Technologie, so genannte „Schall“-Zahnbürsten und vieles mehr. Grundsätzlich gilt: elektrische Zahnbürsten – im Gegensatz zur Handbürste – erleichtern den Anwendern die Zahnreinigung ein bisschen. Beim Vergleich von Elektromodellen fand die Stiftung Warentest heraus, dass Modelle mit rotierendem Rundkopf den „schallaktiven“ keinesfalls überlegen sind.

Für sämtliche Modelle, ob Handzahnbürste oder die unterschiedlichsten Modelle von Elektrobürsten gilt hingegen: Sie säubern die Zähne so, wie es seit vielen Jahrzehnten getan wird: Wir „schrubben“ die Zähne, mit abrasiven Stoffen in der Zahnpasta. Das heißt: Ob mit der Handbürste, elektrisch oder mit der elektrischen Schallzahnbürste: Die Zahnbürsten reiben auf den Zahnoberflächen, womit auf  keinen Fall zu wenig aber auch auf  keinen Fall zu viel Druck ausgeübt werden muss. Mit allen hiermit verbundenen Risiken für den Zahnschmelz und das Zahnfleisch bei nicht korrekter Nutzung (z.B. zuviel Druck oder zu hohe RDA-Werte der Zahnpasta).

Die Zukunft der neuen Zahnreinigung hat begonnen!

Im Unterschied zu allen oben genannten Reinigungsverfahren (Makroreinigung – mechanische Bewegungen mit 20.000 bis 30.000 Schwingungen pro Minute) setzt die neue Mikroreinigung (max. 96.000.000 Schwingungen pro Minute) auf eine rundum andere, „bewegungs-„, beinahe schon berührungsfreie Ultraschalltechnologie, die außerdem, und das ist ein unschätzbarer Gewinn, auch an Stellen im Mundraum säubert, wo kein Makroreinigungsverfahren wirken kann, auch keine Zahnseide oder Interdentalbürstchen. Die Ultraschallwellen dringen in die winzigsten Zwischenräume ein, auch bei Zahnspangen sowie bei Implantaten.

Ohne mechanischen Druck reinigen Sie hierbei tiefgreifend wie auch nachhaltig Zähne, Zahnzwischenräume, Fissuren und Zahnfleischtaschen, „Zahnreinigung mit Ultraschall ist heute das Optimum einer effizienten und zeitgemäßen Zahnreinigung, erst recht für alle Menschen, die sich für Zahnimplantate entschlossen haben und deren Vorteile nach Möglichkeit ein Leben lang auskosten wollen, was inzwischen möglich ist. Wir setzen deswegen in unserem Institut alleinig die neuen Ultraschall-Zahn „bürsten“ des Unternehmens EMAG aus Mörfelden-Walldorf ein.

„Und das mit beeindruckenden Ergebnissen“, so Dr. Dr. Roland Streckbein, Leiter des Instituts für zahnärztliche Implantologie (IZI) in Limburg an der Lahn. „Wer am wirkungsvollsten einer Parodontitis oder einer Periimplantitis (krankhafte Veränderungen des Implantatumgebenden Gewebes) vorbeugen will, sollte min. zweimal am Tag das neue Mikro-Zahnreinigungsverfahren für die Zähne einsetzen“, empfiehlt der Implantologe, der in seinem Institut sämtliche implantologischen Therapiemöglichkeiten für Patienten sowie akademische Fort- und Weiterbildungsangebote für Zahnärzte, Ärzte und Zahntechniker unter einem Dach vereint.

Wie lange wollen Sie noch warten?

Haben Sie Zahnprobleme? Wollen Sie weiße Zähne und ein gesundes Zahnfleisch haben? Keine Angst mehr vor dem Zahnarzt, weil bei Ihnen alles in bester Ordnung ist. Dann testen Sie jetzt die neue Ultraschall Zahnreinigung Emmi-dent 14 Tage mit Geld-zurück-Garantie.

>> hier Info-Video zur Ultraschall Zahnbürste ansehen <<

Zurück zur Startseite: Zahnreinigung – Zahnstein mit der Ultraschall Zahnbürste

 

Über Sascha Ott

Über den Autor: Sascha beschäftigt sich seit 2004 mit dem Thema Gesundheit und Ernährung. Als er im Jahr 2012 die Firma EMAG und die Ultraschall-Zahnbürste genauer kennen gelernt hat, war er von der Wirkung der Ultraschall-Zahnbürste so überzeugt, dass er dieses Innovative Produkt unbedingt auch anderen Menschen vorstellen musste. Sascha beantwortet gerne alle Fragen zu den Produkten und gibt auch Auskunft über die Einkommensmöglichkeiten mit Emmi-Ultrasonic.

Schreibe einen Kommentar

Sascha Ott

Zum Online-Shop

Fragen?
Sascha Ott
Tel.: 06221-7291102

Scroll Up Zum Online-Shop